Workshop-Reihe am Institut für Psychologie

An der Fakultät für Psychologie der Universität Wien wird seit SS 2011 laufend eine Workshop-Reihe angeboten.
(Im WS 2008 und 2009 wurde eine Vorläufer-Version der Workshop-Reihe in Seminarform angeboten.)

Die Workshop-Reihe wird aus Mitteln der Studienrichtungsvertretung der Fakultät für Psychologie der Universität Wien finanziert. Die Räumlichkeiten werden von der Gesellschaft kritischer Psychologinnen und Psychologen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Inhalte und Ziele der Workshop-Reihe
Die Workshops vermitteln einen Einblick in theoretische und praktische Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Ziel ist es, Studierenden eine erste Orientierung im Feld qualitativer Forschungsansätze zu ermöglichen und erste praktische Erfahrungen im Herantreten an qualitative Fragestellungen zu ermöglichen.

Basis-Workshop

  • Grundprinzipien und -haltungen qualitativer Forschungsmethodologie
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu quantitativen Ansätzen
  • Ziele und mögliche Fragestellungen qualitativer Forschung
  • Ablauf des Forschungsprozesses (Phasen eines qualitativen Projekts)
  • Verschiedene Erhebungsverfahren der qualitativen Sozialforschung
  • Grundprinzipien qualitativer Auswertungsmethoden

Workshop Dokumentarische Methode

  • Prinzipien und Grundbegriffe rekonstruktiver Sozialforschung
  • Theoretische und forschungspraktische Grundkenntnisse der dokumentarischen Methode
  • Konkrete Interpretationsschritte
  • Praktisches Üben an konkretem Textmaterial (Einbezug von eigenem Material möglich)

Workshop Diskursanalyse

  • Prinzipien und Grundbegriffe der Diskursforschung
  • Theoretische und forschungspraktische Grundkenntnisse der Kritischen Diskursanalyse
  • Konkrete Arbeit mit Textmaterial
  • Praktisches Üben an konkreten Textbeispielen (Einbezug von eigenem Material möglich)

Methodik der Workshops

  • Theorieinputs
  • Gewinnen erster persönlicher Eindrücke von Möglichkeiten und Grenzen qualitativer Methodik
  • Übungen und Rollenspiele
  • Kleingruppenarbeit an konkretem Material
  • die Entwicklung und Reflexion eigener Ideen und Forschungsvorhaben etwa im Bereich einer Seminar- oder Diplomarbeit (soweit vorhanden)

Workshop-Leitung

  • Mag.a Katharina Hametner, Universitätsassistentin an der Sigmund Freud PrivatUniversität, freie Wissenschaftlerin
    ( katharina.hametner@ikus.cc)
  • Mag. Markus Wrbouschek, Lektor an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien, freier Wissenschaftler
    ( markus.wrbouschek@ikus.cc)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s